Anna, Amal, und Anousheh DVD

Anna, Amal & Anousheh
Mädchen zwischen Rollenmustern und Selbstbestimmung

ab 39,80 €
enthält 7% reduzierte MwSt.
zzgl. Versand
Lieferzeit: sofort lieferbar

Herausgeber: Filme für eine Welt, 1998 bis 2005, 163 Min.
Einsatz: Allgemeinbildende und berufsbildende Schulen, kirchliche Bildungsarbeit, fächerübergreifender Unterricht
Signatur: 4631111
Altersfreigabe: ab 10 Jahren

 

Chancengleichheit für Mädchen ist ein elementares Menschenrecht und darüber hinaus ein wesentlicher Schlüssel für die Armutsbekämpfung. Deshalb spielt sie auch in den Ländern des Südens eine bedeutende Rolle. Oft jedoch werden gerade dort Mädchen von Geburt an in verschiedener Hinsicht benachteiligt und haben weniger Chancen auf eine selbstbestimmte Entwicklung.

 

Der Bildungszugang spielt hier eine wesentliche Rolle: Denn Mädchen mit Bildung haben ein höheres Selbstbewusstsein, können ihr Leben selbst in die Hand nehmen, haben mehr Möglichkeiten wirtschaftlich unabhängig zu werden und laufen weniger Gefahr, Opfer von sexueller Ausbeutung, Gewalt und Diskriminierung zu werden.

Die DVD gibt Einblicke in verschiedene Mädchenschicksale aus Afrika, Asien und Lateinamerika. Es sind Geschichten, die sich trotz aller Bemühungen um Gleichberechtigung von denjenigen von Jungen unterscheiden. Sie zeichnen jedoch kein Elendsbild von Benachteiligung und Ausbeutung, sondern vermitteln positive und hoffnungsvolle Botschaften. Auf der DVD befinden Sie acht Filme sowie ein DVD-ROM Teil, mit Arbeitsblättern und Hintergrundinformationen.

 

Die einzelnen Filme:

 

Amal

Die zwölfjährige Amal lebt auf dem Land. Jeden Morgen macht sie sich noch vor Sonnenaufgang mit ihrem Bruder auf, um die mehrere Kilometer entfernte Schule zu besuchen. Die fleißige Schülerin möchte unbedingt Ärztin werden. Doch eines Tages entscheiden die Eltern, dass sie ab jetzt besser zu Hause bleibt… Amal wurde beim Internationalen Kinderfilmfestival Frankfurt als bester Kurzfilm ausgezeichnet.

 

Die kleine Forscherin

Fatima, ein kleines Mädchen aus Senegal, beginnt sich selbst als Individuum wie die Welt um sich herum zu entdecken. So forscht sie nach dem Licht im Kühlschrank, untersucht, ob die Welt verschwindet, wenn sie die Augen schließt. Der anregende Film befasst sich auf humorvolle Weise mit philosophischen Kinderfragen und zeigt ein cleveres Mädchen, das kluge Fragen stellt.

 

Esmeralda aus Peru

Die 10-jährige Esmeralda lebt in einer Vorstadt von Lima in Peru. Während ihre Mutter hart für den Unterhalt der Familie arbeitet, besorgt sie den Haushalt der Großfamilie und erzieht ihre jüngeren Geschwister. Nachmittags besucht sie die Schule. Ein Film über familiäre Armut und die Verpflichtung zu Haus- und Familienarbeiten für kleine Mädchen.

 

Kopftuch und Minirock

Die türkischen Schwestern Gülsen und Gülcin wachsen in Deutschland auf, pflegen jedoch in vielen Bereichen die islamische Tradition. Die Freundin von Gülsen steht hingegen der westlichen Lebenswelt näher. Der Film zeigt anhand der drei Mädchen unterschiedliche Lebensformen, Haltungen und Probleme, mit denen Jugendliche zwischen zwei Kulturen konfrontiert werden.

 

Nima

Die 13-jährige Nima aus Somalia lebt mit ihrer Mutter in einem Flüchtlingsheim in Holland. Die kontaktfreudige und extrovertierte Jugendliche erzählt von ihrem Alltag im Heim für Asylbewerber, von der Schule, von ihren Freizeitaktivitäten und von ihren Freundinnen. Überzeugend legt sie dar, weshalb es ihr in Holland gefällt und sie nicht nach Somalia zurückkehren möchte.

 

Anna aus Benin

Die 17jährige Anna, eine talentierte Sängerin, bekommt ein Stipendium für Paris angeboten. Die Verlockung, nach Europa zu gehen, ist groß, aber Anna fällt der Abschied aus der Geborgenheit ihrer großen Familie nicht leicht. Der Film porträtiert eine junge, talentierte Musikerin an der Schwelle zum Erwachsenwerden und zeigt, vor welche Entscheidungen sie in Bezug auf ihre berufliche Zukunft gestellt ist. Darüber hinaus spricht »Anna aus Berlin« die Unterschiede von afrikanischen und europäischen Lebensformen an.

 

Frag nicht, warum

Die 17jährige Anousheh lebt mit ihren streng muslimischen Eltern und zwei Brüdern in Karachi, der größten Industriestadt Pakistans. Obwohl sie an religiösen Fragen durchaus interessiert ist, will sie sich mit vielem nicht abfinden, was die Tradition für die Frauen vorschreibt. Der Film porträtiert die Jugendliche auf der Suche nach der Verwirklichung ihrer persönlichen Freiheit.

 

Auf der anderen Seite des Meeres

Irgendwo in Venezuela am Meer. Ein kleines Mädchen macht Seifenblasen und spielt mit seiner Puppe. Zusammen mit ihrer etwas älteren Freundin wohnt sie bei einer Frau, der sie Geld für ihre Unterkunft und das Essen schulden. Ihre Freundin nimmt sie deshalb mit zum Markt und fordert sie auf, einem Mann zu Gefallen zu sein. Ohne recht zu wissen was sie tut, prostituiert sie sich – so, wie es auch ihre Freundin tut. Als sie am Ende des Filmes wieder mit ihrer Puppe spielt, ist nichts mehr wie es war.

 

Welche Lizenz benötigen Sie?

Auswahl aufheben
Beschreibung

Chancengleichheit für Mädchen ist ein elementares Menschenrecht und ein wesentlicher Schlüssel für die Armutsbekämpfung. Oft jedoch werden Mädchen von Geburt an in jeglicher Hinsicht benachteiligt. Die DVD gibt Einblicke in Mädchenschicksale aus Afrika, Asien und Lateinamerika. Inkl. Begleitmaterial und DVD-ROM Teil mit Arbeitshilfen.