Wenn der Einstieg schwer faellt Lehrstellensuche Film Dieter Graenicher DVD 544

NEU: Wenn der Einstieg schwer fällt
Eine Klasse auf Lehrstellensuche

ab 29,80 €
enthält 7% reduzierte MwSt.
zzgl. Versand
Lieferzeit: sofort lieferbar

Ein Film von: Dieter Gränicher, 2013, 51 Min.

Einsatz: Lehrerfort- und Weiterbildung, Aus- und Weiterbildung von Sozialpädagogen, Uni & Hochschule, allgemeinbildende und berufsbildende Schule, Außerschulische Jugendbildung, Erwachsenenbildung,

Signaturen: 4677017 (DVD), 5564330 (Online)

Altersfreigabe: Infoprogramm gemäß § 14 JuSchG

 

Wie Kinder hüpfen sie manchmal herum, rebellieren, sind laut, aber manchmal spiegelt sich in ihren Gesichtern auch der ganze Ernst des Lebens. Die 14 Jugendlichen, die in Zürich eine Klasse des Berufsvorbereitungsjahres besuchen, sind in Spanien aufgewachsen, in der Schweiz, in Eritrea und anderswo.

 

Manche von ihnen träumen von einem ganz bestimmten Beruf, andere haben noch keine Ahnung, was sie werden möchten. Alle ringen sie mit Herausforderungen: mit persönlichen Stolpersteinen, mit noch ungenügenden Deutschkenntnissen, mit den Erwartungen der Arbeitswelt und mit den Vorgaben des Klassenlehrers, für den Fördern auch Fordern heißt. Konsequent hält er seine Schülerinnen und Schüler zur Weiterentwicklung an.

 

Bei allen ist die Lehrstellensuche bislang erfolglos geblieben. Das soll sich im zehnten Schuljahr ändern. Der Filmemacher Dieter Gränicher hat die Klasse durch diese Zeit des Suchens begleitet und festgehalten, wie bei den einzelnen Jugendlichen Hoffnungen keimen und Enttäuschungen folgen, wie Chancen vertan werden und neue Perspektiven auftauchen, und wie groß das Glück bei denjenigen ist, die schließlich einen Lehrvertrag unterschreiben können.

 

Ein Film über Jugendliche in einer Phase intensiver Auseinandersetzung mit sich selber und der Welt um sie herum.

 

Welche Lizenz benötigen Sie?

Auswahl aufheben
Beschreibung

Zwischen Ratlosigkeit und Hoffnung, Rebellion und Glücksgefühl – dieser Film begleitet Jugendliche in einer intensiven Phase der Auseinandersetzung mit sich selber und der Welt um sie herum.