Störfälle ADHS ADS Teil4 DVD

Störfälle? Teil 4
Jugendliche und Erwachsene mit ADHS

ab 35,80 €
enthält 7% reduzierte MwSt.
zzgl. Versand
Lieferzeit: sofort lieferbar

Ein Film von: Barbara Högl u.a., 2006, 60 Min.
Einsatz: Aus- und Fortbildung soziale Berufe, Betroffene, Selbsthilfegruppen, Uni, FH, Schule
Signaturen: 4656106 (DVD), 4958350 (Online)
Altersfreigabe: Infoprogramm gemäß § 14 JuSchG

 

Lange Zeit ging man davon aus, dass die Aufmerksamkeitsdefizit-Hyperaktivitässtörung, kurz ADHS, eine Kinderkrankheit ist. Zwar durchleben betroffene Kinder häufig auch eine schwierige Jugendzeit, jedoch nur selten mit den klassischen Symptomen der Hyperaktivität, denn das Bild der Störung verändert sich im Lebensverlauf.

 

Im vierten und vorläufig letzten Teil der Filmreihe »Störfälle?« informiert Sie Barbara Högl nicht nur über die typischem Entwicklungsverläufe sondern auch über erfolgreiche Interventionen und Strategien. Sehr interessant ist, wie sich Kinder aus den ersten beiden Folgen zwischenzeitlich entwickelt haben. Parallel dazu äußern sich Fachleute, Angehörige und Betroffene und vermitteln ein authentisches Bild der Störung. Letztlich wird klar, dass in vielen Fällen professionelle Hilfe Not tut und viele Betroffene neben den Problemen große Ressourcen haben.

 

Der Film eignet sich für Aus- und Weiterbildung in vielen sozialen und therapeutischen Berufen und wendet sich am alle, die am Thema ADHS interessiert sind.

 

Barbara Högl, geboren 1943 in Wuppertal, ist 1. Vorsitzende des Arbeitskreises Überaktives Kind. Sie hat sich mit der Thematik »verhaltensauffällige Kinder« aus unterschiedlichen Richtungen befasst: in Projektarbeiten, verschiedene Artikeln und als Buchautorin. 2001 ist ihr bekanntes und gleichnamiges Buch »Störfälle? die viel zu (un)aufmerksamen Kinder« erschienen.

 

Welche Lizenz benötigen Sie?

Auswahl aufheben
Beschreibung

ADHS galt lange Zeit als eine ausschließlich im Kindesalter auftretende Erkrankung. Jedoch untermauern Studien, dass auch Jugendliche und Erwachsene an ADHS und ihren Folgen leiden. Der vierte Teil informiert Sie über typische Entwicklungsverläufe, erfolgreiche Interventionen und Strategien.