lass mich spielen geburg fuchs teil1 DVD

Lass mich spielen, erster Teil

ab 11,90 €
enthält 19% MwSt.
zzgl. Versand
Lieferzeit: sofort lieferbar

Ein Film von: Gerburg Fuchs, 2013, 14 Min. deutsch, Untertitel in englisch, französisch, polnisch, koreanisch, hebräisch

Einsatz: Aus- und Weiterbildung von ErzieherInnen, Sozialpädagogen, Eltern und Erwachsenenbildung, Frühförderstellen, Uni & Hochschule

Signaturen: 4676482 (DVD), 4960157 (Online)

Altersfreigabe: Infoprogramm gemäß § 14 JuschG

 

Austausch, Experimentieren, Entdecken, Erfinden, in Rollen schlüpfen, Grenzen überschreiten, Annäherung suchen und Zugehörigkeit erfahren – im Spiel erleben Kinder, was sie wirklich berührt, was Leben für sie in der Gemeinschaft bedeutet.

 

Der Film zeigt dazu erstaunliche Beispiele und macht deutlich, wie wertvoll es ist, Kinder spielen zu lassen. Dabei gelingt es der Autorin, sehr authentische Bilder des Spiels zu präsentieren.

 

Prof. Dr. Lothar Krappmann ist Soziologe und war von 2003 bis 2011 Mitglied des UN-Kinderrechtsausschusses. Er spricht über das Recht des Kindes auf Spiel (Artikel 31, UN-KRK) und vermittelt ein Bewusstsein für die Rechte des Kindes.

 

Dieser Film regt an und öffnet die Augen, warum das Spiel eine zentrale Rolle im Leben der Kinder einnimmt. Er bietet besonders für die Aus- und Weiterbildung von Erzieherinnen und Erziehern sehr gutes Anschauungsmaterial.

 

Stimmen:

 

„Der Film ist sehr gelungen und spiegelt die Welt der Kinder, die sie herausfordert, wieder.“ I. Grundmann

 

„Ich finde es faszinierend, dass der Film es geschafft hat, diese besonderen Momente im Alltag einzufangen.“ S. Leger

 

„Der Film macht nachdrücklich deutlich, dass das Spiel die natürliche Ausdrucksform jedes Kindes ist und dass die Kinder im Spiel und durch das Spiel lernen. Bildungsprozesse ereignen sich im Spiel.“ A. Federbusch

 

Welche Lizenz benötigen Sie?

Auswahl aufheben
Beschreibung

Warum haben Kinder das Bedürfnis zu spielen? Und welche Bedeutung kommt dem Spiel zu? Mit beobachtender Kamera zeigt der erste Teil erstaunliche Beispiele. Parallel kommt Prof. Dr. Lothar Krappmann, Mitglied des UN-Kinderrechtsausschusses (2003-2011), zu Wort.