Angebot
Betäubt und willenlos gemacht KO-Tropfen DVD

K.O.-Tropfen
Betäubt und willenlos gemacht

34,80 €198,00 € 27,00 €245,00 €
enthält 7% reduzierte MwSt.
zzgl. Versand
Lieferzeit: sofort lieferbar

Ein Film von: Peter Schran i.A. SWR, 2006, 45 Min.
Einsatz: Aufklärung in Schule und an Beratungsstellen, Aus- und Weiterbildung soz. Berufe
Signaturen: 4654680 (DVD), 4958352 (Online)
Altersfreigabe: Infoprogramm gemäß § 14 JuSchG

 

Frauennotrufstellen schlagen Alarm in Deutschland. Denn es mehren sich Berichte über neue Formen von Sexualverbrechen an Frauen, begangen von Männern unter Anwendung sogenannter K.O.-Tropfen. In Diskotheken und Kneipen, aber auch im privaten Bereich werden die Opfer, meist junge Frauen, mit Hilfe präparierter Drinks und Cocktails vorübergehend willenlos gemacht oder sogar betäubt – mit dem Ziel, sie anschließend zu missbrauchen.

 

Die Substanzen der Täter sind Mixturen aus Barbituraten, aber auch extremgefährliche Lifestyle-Drogen, die über den Schwarzmarkt beschafft oder sogar selbst hergestellt werden. Die Wirkung reicht von der sexuellen Stimulierung bis hin zu lebensbedrohlichen Zuständen. In fast allen Fällen haben die betroffenen Frauen später keine konkrete Erinnerung mehr an das Geschehene. Viele verzweifeln an der Ungewissheit darüber, was genau mit ihnen passiert sein könnte, Schmerzen und Verletzungen können sie sich nicht erklären. Mit wem sollen sie sprechen? Freunde, Ärzte, Polizei?

 

Filmemacher und Reporter Peter Schran taucht in eine Welt besonders hinterhältiger Sexualverbrechen ein, über die es kaum statistische Daten gibt. Sein Film schildert das Lebensgefühl zahlreicher Opfer, ihre Verzweiflung, besucht Täter in Gefängnissen und begleitet eine Familie bei ihrem Versuch, den mysteriösen Tod ihres 17-jährigen Mädchens aufzuklären.

 

Angelegt wie ein Reisebericht durch ein bislang unbeackertes Verbrechensterrain mitten unter uns klärt dieser Film umfassend auf und gibt zahlreiche Informationen wie sich Mädchen und Frauen schützen können. Gezielte Prävention tut bitter Not: Denn anders als im Ausland wurde das Problem in Deutschland lange einfach ignoriert.

 

Welche Lizenz benötigen Sie?

Auswahl aufheben
Beschreibung

Frauennotrufstellen schlagen Alarm in Deutschland, denn es mehren sich Berichte über Vergewaltigungen unter Anwendung von K.O.-Tropfen. Dieser Film taucht in die Welt hinterhältiger Sexualverbrechen ein. Er schildert die dramatische Situation der Opfer und besucht Täter in Gefängnissen.