Angebot
Jugend Konsum Schulden DVD

Jugend, Konsum, Schulden
Ich habe die Mahnungen nicht mehr geöffnet

24,80 €178,00 € 17,00 €150,00 €
enthält 7% reduzierte MwSt.
zzgl. Versand
Lieferzeit: sofort lieferbar

Ein Film von: Gerhard Faul, Produktion: Medienladen e.V. Nbg., 2006, 21 Min.
Einsatz: Schule, Prävention, Jugendarbeit und -hilfe, Aus- und Weiterbildung soz. Berufe, Schuldenberatung
Signaturen: 4656059 (DVD), 4958351 (Online)
Altersfreigabe: Infoprogramm gemäß § 14 JuSchG

 

Die Schuldner werden immer jünger. Bereits 12 Prozent der 13- bis 24-Jährigen haben heute Schulden. Zunächst bei Freunden und Eltern. Später bei Banken und Kreditgebern. Für Jugendliche ist das Befriedigen von kurzfristigen Konsumwünschen ein wichtiger Grund für das Aufnehmen von Schulden. Immer häufiger spielen aber auch Handy und Dienstleistungen um die mobile Kommunikation eine wichtige Rolle. Auch der Zusammenhang mit niedriger Schulbildung und dem Aufnehmen von Schulden ist mittlerweile belegt.

 

In Gesprächen mit Jugendlichen greift der Film das Thema auf und geht zunächst den Fragen nach Verdienst, Taschengeld und Konsumwünschen nach. Gleichzeitig vermittelt der Film in anschaulichen Bildern wichtiges Basiswissen. So durch eine kurze Spielszene, die zeigt, wie sich unüberlegter Konsum oder der Kauf von teuren Statussymbolen auswirken kann.

 

Anschließend stellt der Film zwei authentische Fallbeispiele vor: Für Monique (24) und Martin (22) war der Kauf auf Pump Normalität. Trotz zunächst festen Einkommens verloren beide schon bald den Überblick…

 

Mit einer kurzen Einführung in die Arbeit und den Hilfsangeboten der Beratungsstellen endet dieser Präventionsfilm, der dieses drängende Thema vor allem für den Schulunterricht zugänglich macht. In den Statements finden sich junge Menschen wieder: Eine Chance, das eigene Konsumverhalten einmal zu hinterfragen.

 

Welche Lizenz benötigen Sie?

Auswahl aufheben
Beschreibung

Mehr als drei Millionen Haushalte sind in der BRD überschuldet und immer häufiger trifft es Jugendliche. Zur Prävention geht dieser Film der Frage nach, wie junge Menschen mit Geld und ihren Konsumwünschen umgehen. Fallbeispiele machen Gründe und Ursachen für die Verschuldung deutlich.