Frischfleisch DVD

Frischfleisch • Der Spielfilm für junge Menschen
über Liebe, Verrat und gesunde Ernährung

ab 34,80 €
enthält 7% reduzierte MwSt.
zzgl. Versand
Lieferzeit: sofort lieferbar

Ein Film von: Gerhard Faul, Produktion: Medienladen e.V. Nbg., 2007, 101 Min.
Einsatz: Schule, Kinder- und Jugendarbeit
Signaturen: 4659031 (DVD), 4958122 (Online)
Altersfreigabe: ab 12 Jahren gemäß § 14 JuSchG
 
Piet arbeitet im Schlachthof und wird von seinem fiesen Chef zur großen Treibjagd zwangsverpflichtet. Nur sehr ungern opfert er sein Wochenende. Als plötzlich Tierschützer auftauchen und die Jäger behindern, kommt es zum Kampf. Piet macht sich aus dem Staub und lernt auf dem Heimweg Sabine kennen, die Vegetarierin und aktive Tierschützerin ist…
 
Im Sommer 2006 drehten über 100 filmbegeisterte junge Schauspieler, Statisten und Techniker mit geringem Budget aber voller Idealismus diesen Spielfilm, der sich als eine Kritik an vorgefassten Meinungen, Vorurteilen und Dogmatismus versteht. Drehbuchautor und Regisseur Gerhard Faul hat sich bereits vor diesem Projekt mit Präventionsfilmen für junge Menschen aber auch mit Dokumentationen einen Namen gemacht.
 
Ebenso richtet sich der Spielfilm »Frischfleisch« an Kinder und Jugendliche. Denn auf unterhaltsame Weise bietet der Film zahlreiche Ansatzpunkte, um Themen wie Toleranz, Vorurteile aber auch gesunde Ernährung und Liebe zu besprechen.
 
Pressestimmen:

„Hauptdarsteller Tobias Rosen, der den Metzgergesellen Piet spielt, hat auf jeden Fall Teenieschwarm-Qualitäten. Faul hat mit wenig Geld einen Spielfilm von 100 Minuten Länge geschaffen, der wirklich sehenswert ist. Der Film ist vielleicht Low-Budget, aber nicht Low-Quality.“ Kulturmagazin Doppelpunkt
 
„Ebenso pfiffig wie der frühe Franz-Xaver Bogner entwickelt Faul die Komik seiner Komödie aus dem ganz normalen Wahnsinn des Alltags. Die liebevolle wie auch hinterfotzige Kritik dekadenter linker Lebensformen macht diesen Film unbedingt sehenswert.” Abendzeitung
 
„Mit Hilfe von Landwirten bauten die Filmleute am Ortsrand von Ebach Jägersitze die dann die Tierschützer im Film wieder absägen und umhauen. Im Film bekommen Tierschützer gleichermaßen wie Jäger und Metzger ihr Fett ab.“ Pegnitz-Zeitung
 
„Ein Heimatfilm aus Franken mit dem unwiderstehlichen Charme einer Low-Budget-Produktion. Regisseur Gerhard Faul schickt den etwas unbedarften Piet in eine Lesben-WG mit Sitzpinkler-Gebot, zu Technopartys, zum Mantrasingen, sogar zu einer nächtlichen Schweinebefreiungsaktion. Schnitt und Kamera sind stimmig. Ein erfrischendes Spielfilmdebüt der etwas anderen Art.“ Kulturmagazin Tipp, Berlin
 
Welche Lizenz benötigen Sie?

Auswahl aufheben
Beschreibung

»Frischfleisch« zeigt die Geschichte vom Metzgergesellen Piet, der sich in die Vegetarierin und Tierschützerin Sabine verliebt. Doch bis sich beide finden, gilt es einige Hindernisse zu überwinden. Ein sehenswerter Film, mit dem Sie Themen wie Toleranz, Vorurteile aber auch gesunde Ernährung und Liebe mit Jugendlichen besprechen können.