Essen im Eimer DVD

Essen im Eimer
Die große Lebensmittelverschwendung

ab 18,00 €
enthält 7% reduzierte MwSt.
zzgl. Versand
Lieferzeit: sofort lieferbar

Ein Film von: Valentin Thurn, 2011, 30 Min.
Einsatz: Allgemeinbildende und berufsbildende Schule, Erwachsenenbildung, Ausbilldung Soziale Berufe, alle Interessierte
Signatur: 4667220
Altersfreigabe: Lehrprogramm gemäß § 14 JuSchG

 

Mehr als die Hälfte unserer Lebensmittel landen im Müll! Denn nur die absolute Elite schafft es überhaupt in die Regale der Supermärkte. Unser Gemüse ist in Farbe, Krümmung, Rundung und Geschmack standardisiert. In der Praxis analysieren Computer die Früchte und sortieren alles aus, was nicht in das Schema passt.

 

Und nach der Produktion geht der Wahnsinn weiter: Eine österreichische Wissenschaftlerin hat sowohl die Abfälle von Großmärkten als auch die der privaten Haushalte systematisch untersucht. Die Ergebnisse zeigen, dass überwältigende Mengen einwandfreier Nahrungsmittel, oft auch noch mit gültigem Mindesthaltbarkeitsdatum, weggeworfen werden. Bis zu 20 Millionen Tonnen Lebensmittel sind es jedes Jahr allein in Deutschland, Tendenz steigend!

 

Wie in einem Puzzle fügt Regisseur Valentin Thurn eine Vielzahl von Einzelbeobachtungen zusammen. So kommen Bauern, Bäcker, Beschäftigte von Supermärkten oder auch Verkaufsstrategen zu Wort. Gezeigt werden Bürger, die nicht nur konsumieren, sondern auch nach neuen Wegen suchen: So versorgen sich einige „Mülltaucher“ weitgehend aus den Abfallcontainern von Supermärkten. Interessant ist auch ein Modellprojekt aus den USA, bei dem es gelungen ist, über eine Art Einkaufsgenossenschaft den Zwischenhandel komplett zu umgehen.

 

In der Bildungsarbeit eignet sich dieser Film sehr gut, um nach Auswegen zu suchen und über dieses wichtige Thema zu diskutieren. Denn folgende Vergleiche zeigen nochmals die weltpolitische Dimension:

 

• Rein rechnerisch würden die in Europa und Nordamerika weggeworfenen Lebensmittel drei Mal ausreichen, um alle Hungernden auf der Welt zu ernähren.

• Wenn es gelänge, die Lebensmittelverschwendung in den Industrieländern nur um die Hälfte zu reduzieren, so hätte dies auf das Weltklima denselben Effekt, als ob jedes zweite Auto stillgelegt werden würde.

• Das „Wegwerfen“ ist – insbesondere bei Getreide – indirekt mitverantwortlich für Preissteigerungen bei Lebensmitteln. Es handelt sich um eine der Ursachen für die Zunahme an hungernden Menschen weltweit.

 

Welche Lizenz benötigen Sie?

Auswahl aufheben
Beschreibung

Kurzfassung des bekannten Dokumentarfilms „Taste the Waste“: Ohne erhobenen Zeigefinger schildert der Film, weshalb die in Europa und Nordamerika weggeworfenen Lebensmittel drei Mal ausreichen würden, um alle Hungernden der Welt zu ernähren! Inkl. Arbeitsmaterialien im DVD-ROM Teil.