Abschied von-der Hülle Sendung mit der Maus DVD

Abschied von der Hülle
Sendung mit der Maus

ab 39,00 €
enthält 7% reduzierte MwSt.
zzgl. Versand
Lieferzeit: sofort lieferbar

Ein Film von: A. Maiwald (Sendung mit der Maus), 2004, 30 Min.
Einsatz: Schule ab 8 Jahren, außerschulische Jugendarbeit, Erwachsenenbildung, Trauergruppen, Jugendarbeit
Signaturen: 4653492 (DVD), 5555407 (Online)
Altersfreigabe: Infoprogramm gemäß § 14 JuSchG

 

Sterben, Trauern und Beerdigen – worüber kaum jemand gerne spricht, ist Inhalt der Sendung mit der Maus, die sich anders als sonst nur diesem Thema widmet. Einmal mehr gelingt es Maus-Macher Armin Maiwald, einen eher schweren Stoff kindgerecht aufzuarbeiten und dabei auch uns Erwachsenen wertvolle Gedankenanstöße zu vermitteln.

 

Dazu bedient sich Armin Maiwald eines Kunstgriffs: Er erfindet seinen Zwillingsbruder Eckhard und konfrontiert sich mit dessen unerwartetem Tod. Bei der Beobachtung eines Bestattungswagens und der dadurch empfundene Frage: „Was geschieht, wenn ein Mensch stirbt?“ erzählt Armin, welche Schritte er tun muss, um das Begräbnis seines Bruders vorzubereiten und davon, wie es ihm in dieser Zeit ergeht.

 

Der Film zeigt zum Beispiel die Vorbereitung des Sarges für die Beerdigung. In den fiktiven Szenen, etwa bei der Trauerfeier, stehen die Gefühle der Freunde und der Verwandten im Vordergrund. Trotz aller Betroffenheit mischt sich durch schöne Erinnerungen an Eckhard in die Trauer auch hin und wieder ein befreiendes Lachen.

 

Zuletzt entdeckt Armin bei allen Erfahrungen, dass es kein Patentrezept fürs Abschiednehmen gibt und er selbst erst nach der Beerdigung richtig trauern kann.

 

Anmerkung: Der Titel „Abschied von der Hülle“ haben wir wegen der unerreicht gelungenen Aufarbeitung des Themas seit Dezember 2014 wieder in unserem Programm. Anders wie das Cover vermuten lässt, handelt es sich nicht um einen Zeichentrickfilm sondern um einen real gefilmten Lehrfilm.

 

Welche Lizenz benötigen Sie?

Auswahl aufheben
Beschreibung

Jeder Mensch muss einmal sterben. Was gerade Kindern gegenüber als Tabuthema gilt, macht die Sendung mit der Maus zum Inhalt einer halbstündigen Sondersendung (kein Zeichentrick). Sehr realistisch und einfühlsam verfolgt Maus-Macher Armin Maiwald, was passiert, wenn ein Mensch stirbt, den man gerne hatte.